Schüler der IGS Trier demonstrieren für schnelle Sanierung (Foto: SWR)

Integrierte Gesamtschule Trier

500 Schüler, Eltern und Lehrer demonstrieren für Schul-Sanierung

STAND

Sie gingen gemeinsam auf die Straße: Schüler, Eltern und Lehrer der Integrierten Gesamtschule Trier (IGS) demonstrierten in der Innenstadt für eine schnelle Sanierung ihrer Schule.

Die Bürgermeisterin der Stadt Trier, Elvira Garbes (Grüne) hat der Integrierten Gesamtschule Unterstützung für eine zügige Sanierung zugesichert. Die Bürgermeisterin war von den demonstrierenden Schülern zeitweilig ausgebuht worden, als sie die Gründe für die aufgeschobene Sanierung erläuterte.

Dabei hatte der Stadtrat bereits 2012 beschlossen, die maroden Gebäude der IGS aus den 1970er Jahren zügig zu sanieren. Bis heute ist aber nur ein Gebäude auf dem Gelände fertig.

Schüler der IGS Trier demonstrieren für schnelle Sanierung (Foto: SWR)
Mit Plakaten zogen die Schülerinnen und Schüler zur Schulaufsichtsbehörde und zum Trierer Rathaus. Bild in Detailansicht öffnen
Im Palastgarten neben der Schulaufsichtsbehörde ADD machten die Demonstranten lautstark auf sich aufmerksam. Bild in Detailansicht öffnen
Schülerinnen und Schüler haben die Plakate gemalt. Bild in Detailansicht öffnen
ADD-Präsident Thomas Linnertz im Gespräch mit den Demonstranten. Bild in Detailansicht öffnen
Viele Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an der Demonstration. Bild in Detailansicht öffnen
Sie wollen eine Verschiebung der Sanierung durch die Stadt nicht einfach hinnehmen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Schüler tragen Plakate, auf denen das Wort "Mobilschool" durchgestrichen ist. Sie wollen raus aus dem Provisorium. Bild in Detailansicht öffnen
Andere wiesen darauf hin, dass pädagogische Konzepte im jetzigen Gebäude nicht umsetzbar seien. Bild in Detailansicht öffnen
Vom Wolfsberg aus führte die Demonstration in die Innenstadt. Bild in Detailansicht öffnen
Lehrer und Eltern kämpfen gemeinsam um bessere Unterrichtsbedingungen. Bild in Detailansicht öffnen

Stadt: Sanierung erst nach 2024

Wegen gestiegener Kosten sollte die Sanierung erst nach 2024 angegangen werden. Damit will sich die Schule aber nicht abfinden. Ende des Jahres muss der Stadtrat entscheiden, ob die Sanierung der Schule Vorrang gegenüber anderen Bauprojekten erhält.

Die Integrierte Gesamtschule Trier war 2010 gegründet worden und hat das Gelände einer ehemaligen Haupt- und Realschule auf dem Trierer Wolfsberg bezogen.

Das sogenannte L-Gebäude wurde 19691970 eröffnet und ist stark sanierungsbedürftig (Foto: SWR)
Das sogenannte L-Gebäude wurde 1969/1970 eröffnet und ist stark sanierungsbedürftig.

Stadt Trier hält Schule seit Jahren hin

Bislang ist nur das Verwaltungsgebäude fertig. Das sogenannte L-Gebäude aus den 1970er Jahren bleibt ein Sanierungsfall. Stattdessen sind 200 Schüler der IGS provisorisch in einer "Mobiskul" untergebracht. Dabei sollte der Campus eigentlich bis 2018 fertig sein.

"Es hieß immer wieder am Anfang des Schuljahres: 'Bereiten Sie Ihre Schüler auf einen Umzug vor. Wir beginnen bald mit den Sanierungsarbeiten' und dann hört man einfach nichts mehr von der Stadt."

IGS Trier (Foto: SWR, Die Mobiskul auf dem IGS Campus ist ein provisorisches Schulgebäude.)
Die "Mobiskul" auf dem IGS Campus ist ein provisorisches Schulgebäude. Die Mobiskul auf dem IGS Campus ist ein provisorisches Schulgebäude.

Stadtrat muss Prioritäten setzen

Ende des Jahres muss im Rahmen eines Nachtragshaushalts entschieden werden, welche Bauprojekte bevorzugt angegangen werden. Das städtische Hochbauamt hat dafür eine Liste mit 182 Projektaufträgen aufgestellt.

Doch selbst, wenn jetzt alle Hebel in Bewegung gesetzt werden sollten: Die Schulgemeinschaft der IGS muss weiter geduldig bleiben. Die Bauarbeiten könnten frühestens 2024 beginnen.

Trier

Protest für mehr Umweltschutz Fridays for Future in Trier gegen Gas-Entscheidungen

Fridays for Future in Trier sind Freitag erneut für Klimagerechtigkeit durch die Innenstadt gezogen. Es geht ihnen auch um Entscheidungen zu Atomkraft und Gas.

Remagen

Angst vor Schulschließung Schülerdemo für Erhalt von Inselschule Nonnenwerth

Schülerinnen und Schüler des Franziskus Gymnasiums Nonnenwerth haben am Mittwochmorgen in Remagen für den Erhalt ihrer Schule demonstriert. Sie fürchten, dass die Schule geschlossen werden könnte.

Kirchheimbolanden

Demonstration für Frieden Schüler aus Kirchheimbolanden bilden Peace-Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine macht viele von uns betroffen. Als Zeichen für Frieden, haben Schülerinnen und Schüler am Freitag in Kirchheimbolanden ein riesiges Peace-Zeichen gebildet.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR