STAND

Ab dem 26. Dezember wird es in Luxemburg einen erneuten Corona-Lockdown geben. Bis zum 10 Januar soll der Einzelhandel mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs geschlossen werden. Das kündigte Premierminister Xavier Bettel an. Weitere Maßnahmen sind unter anderem eine auf 21 Uhr vorverlegte Sperrstunde, sowie ein Alkohol- und Sportverbot in der Öffentlichkeit. Bettel sagte, die bisherigen Maßnahmen hätten eine positive Tendenz gezeigt. Das reiche aber nicht aus, um die Infektionen nachverfolgen zu können und Krankenhäuser zu entlasten. Um einen Ausgleich der psychologischen und infektiösen Folgen der Coronapandemie zu schaffen, habe man sich für einen Lockdown nach dem 1. Weihnachtsfeiertag entschieden. In der vergangenen Woche hatte Luxemburg im Schnitt über 400 Neuinfektionen pro Tag verzeichnet. Bettel kündigte zudem erste Impfungen für medizinisches Personal ab dem 28. Dezember an.

STAND
AUTOR/IN