STAND

Nach dem Corona-Massenausbruch in einem Idar-Obersteiner Seniorenheim ist die Zahl der Infizierten auf über 90 gestiegen. Nach Angaben des Trägers hätten Bewohner und Mitarbeiter in Kürze geimpft werden sollen.

Das Impf-Verfahren sei leider sehr zeitaufwendig und werde vom Land Rheinland-Pfalz koordiniert, hieß es vom Saarländischen Schwesternverband. Nach Angaben des Trägers gingen die Coronavirus-Infektionen unter anderem von Bewohnerinnen und Bewohnern aus, die aus einem Krankenhaus in das Heim zurück verlegt worden seien.

Besuchsverbot erlassen

Derzeit gelte in dem Seniorenheim "Haus Göttschied" ein Besuchsverbot. Die Bewohnerinnen und Bewohner seien isoliert worden und die infizierte Belegschaft in Quarantäne geschickt. Bundeswehrsoldaten und Personal aus anderen Heimen helfen aus.

Das Seniorenheim "Haus Göttschied" in Idar-Oberstein (Foto: Schwesternverband Pflege und Assistenz gGmbH)
Das Seniorenheim "Haus Göttschied" in Idar-Oberstein Schwesternverband Pflege und Assistenz gGmbH

Der Corona-Ausbruch in dem Seniorenheim führte dazu, dass die Sieben-Tages-Inzidenz des Kreises Birkenfeld am Donnerstag auf über 200 stieg. Am Mittwoch betrug die Inzidenz des Landkreises noch 140,8, am Donnerstag der Vorwoche 127,2.

Der Wert ist den Angaben des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums nach der derzeit höchste eines Landkreises in Rheinland-Pfalz.

Kreis Birkenfeld plant vorerst keine Ausgangsbeschränkung

Eine nächtliche Ausgangsbeschränkung oder die 15- Kilometer-Regelung seien derzeit aber noch nicht geplant, sagte der Landrat des Landkreises Birkenfeld, Matthias Schneider (CDU).

Das Infektionsgeschehen sei klar einzugrenzen. Das Gesundheitsamt des Kreises habe die Situation unter Kontrolle. Laut der Verwaltung wolle man am Dienstag die Situation erneut bewerten.

Landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele bestätigte Corona-Neuinfektionen es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gab.

Landesweit ist der Wert in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Laut Landesuntersuchungsamt (LUA) betrug er für ganz Rheinland-Pfalz am Donnerstag 100. Eine Inzidenz von unter 50 gilt als Voraussetzung dafür, dass die Gesundheitsämter eine möglichst lückenlose Kontaktnachverfolgung gewährleisten können.

Rheinland-Pfalz

EU trotz Coronaimpfstoff-Engpässen optimistisch Ministerium: Erstimpfungen in Heimen gehen weiter

Die Lieferengpässe beim Corona-Impfstoff bereiten vielen älteren Rheinland-Pfälzern Sorgen. Jetzt hat das Gesundheitsministerium zumindest eine Teil-Entwarnung gegeben. Und auch von der EU-Kommission gibt es positive Signale.  mehr...

Koblenz

Kurz vor den Zweitimpfungen 65 Corona-Infizierte in Koblenzer Seniorenheim

In einem Seniorenheim im Koblenzer Stadtteil Lützel hat es einen großen Corona-Ausbruch gegeben. 54 Bewohner und 11 Mitarbeiter des Pflegepersonals haben sich infiziert.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie in Rheinland-Pfalz Wieder mehr Neuinfektionen, Inzidenz leicht gestiegen

Das Landesuntersuchungsamt in Rheinland-Pfalz hat am Mittwoch 431 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das ist eine deutliche Steigerung zum Vortag mit 262 bestätigten Neuinfektionen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Unternehmen aus Rheinhessen bekommt Zulassung für Selbsttests

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Mit dem Start in den März sind in Rheinland-Pfalz einige Lockerungen der Corona-Regeln in Kraft getreten. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN