STAND

Die Commerzbank schließt bis Ende 2024 ihren Sitz in Luxemburg. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Die Bank wolle sich aus 15 internationalen Standorten zurückziehen. Von der Schließung sind nach Angaben der luxemburgischen Gewerkschaft Aleba 200 Mitarbeiter betroffen. Sie geht davon aus, dass es für die Beschäftigten einen Sozialplan geben wird. Darüber lägen aber noch keine Informationen vor. Die Commerzbank will nach eigenen Angaben weltweit 10.000 Stellen streichen. Sie will ihr Netzwerk auf Firmenkunden mit Geschäftsbezug zu Deutschland konzentrieren. Im Luxemburg werden laut Commerzbank im Wesentlichen Kreditgeschäfte von Firmenkunden verwaltet. Vor Jahren hatte sich die Bank bereits aus dem Privatkundengeschäft im Großherzogtum zurückgezogen.

STAND
AUTOR/IN