STAND

Musikclubs in der Stadt Trier sehen die möglichen Öffnungsperspektiven auch bei niedrigen Corona-Inzidenzen kritisch. Sie wollen die Möglichkeiten, die die seit gestern geltende aktualisierte Corona-Verordnung bietet, zunächst nicht nutzen. "Wir lassen die Tanzfläche erstmal zu", so die ersten Reaktionen von Clubbesitzern in Trier. Das liege unter anderem an der begrenzten Besucherzahl. Für viele Clubs lohne es sich gar nicht unter diesen Umständen zu öffnen. Ein Betreiber aus Trier sagte dem SWR, dass er damit nicht kostendeckend arbeiten könne. Es dürften viel zu wenig Menschen auf die Tanzfläche. Daher lohne es sich auch nicht zu öffnen. Außerdem habe auf Abstand tanzen wenig mit der typischen Clubatmosphäre zu tun.

STAND
AUTOR/IN