CDU-Logo auf dem Konrad-Adenauer Haus in Berlin (Foto: dpa Bildfunk, Christophe Gateau)

In der Kandidatenfrage bedeckt

CDU in der Region Trier will Mitgliederbefragung über Bundesvorsitz

STAND

Die CDU-Kreisverbände in der Region Trier wollen eine Mitgliederbefragung vor der Wahl des CDU-Bundesvorsitzenden. Das hat eine SWR-Recherche ergeben.

Die Kreisverbände der CDU in der Region Trier meinen: An einer Befragung der Basis gehe dieses Mal kein Weg vorbei. Bei möglichen Wunschkandidatinnen oder -kandidaten wollen sie sich aber noch nicht in die Karten schauen lassen.

Thorsten Wollscheid, Trier: Brauchen rasch Klarheit über Parteispitze

Thorsten Wollscheid, CDU-Kreiverband Trier (Foto: SWR)
Thorsten Wollscheid, Vorsitzender der CDU in Trier.

Der Vorsitzende der CDU in Trier, Thorsten Wollscheid, hält es für unumgänglich, dass alle CDU-Mitglieder bei der Wahl des neuen Bundesvorsitzenden beteiligt werden. Dafür will er sich auch bei der Kreisvorsitzendenkonferenz der Partei Ende Oktober in Berlin aussprechen. Die CDU brauche rasch Klarheit über die Spitze der Partei. Für die Personalfrage sei es aber noch zu früh.

Lars Rieger, Kreis Trier-Saarburg: Vorschläge abwarten

Statement Lars Rieger, CDU (Foto: SWR)
Lars Rieger, CDU- Kreisvorsitzender Trier- Saarburg.

Der Kreisverband der CDU Trier-Saarburg plädiert klar für eine Mitgliederbefragung, sagt der Vorsitzende Lars Rieger aus Schweich. Der Kreisverband warte mit einer Bewertung ab, bis Vorschläge auf dem Tisch liegen würden.

Dennis Junk, Kreis Bernkastel-Wittlich: Basis soll gehört werden

Dennis Junk, CDU, Wittlich (Foto: SWR, SWR Kandidatencheck Landtagswahl 2021. Die Bilder explizit nur im Rahmen der LTW21 verwenden.)
Dennis Junk, Kreisvorsitzender der CDU Bernkastel-Wittlich. SWR Kandidatencheck Landtagswahl 2021. Die Bilder explizit nur im Rahmen der LTW21 verwenden.

Der Kreisvorsitzende Dennis Junk findet es richtig, dass die Basis befragt werden soll und der Parteitag diese Entscheidung auch berücksichtigt.

Anja Esch, Eifelkreis Bitburg-Prüm: Entscheidung nur mit Basis

Anja Esch  (Foto: CDU Kreisverband Bitburg-Prüm)
Anja Esch, stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende im Eifelkreis Bitburg-Prüm. CDU Kreisverband Bitburg-Prüm

Die stellvertretende Kreisvorsitzende im Eifelkreis, Anja Esch, meint, die Basis solle auf jeden Fall befragt werden. Ihr ist wichtig, dass die Antworten dann auch berücksichtigt werden beim Parteitag. Ansonsten würde man durch eine Mitgliederbefragung mehr verlieren als gewinnen.

Gordon Schnieder, Kreis Vulkaneifel: Diskussionen laufen noch

Gordon Schnieder, CDU, Vulkaneifel (Foto: Gordon Schnieder)
Gordon Schnieder, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Vulkaneifel. Gordon Schnieder

Von der CDU in der Vulkaneifel gab es eine Art "Zwischenmeldung". Nächste Woche will man diskutieren. Der Kreisvorsitzende Gordon Schnieder glaubt allerdings nach Gesprächen mit vielen Mitgliedern, dass die Partei an einer Basisbeteiligung nicht vorbeikommt.

In der Vergangenheit sei es aber immer wieder vorgekommen, dass beim Parteitag Personen an die Spitze gewählt wurden, die bei der breiten Basis nicht auf Zustimmung getroffen sind. Das eigentliche Verfahren ist aber so, dass der Parteitag die Spitze wählt. Wenn man das ändern wolle, müsse man das im Vorfeld erarbeiten.

Trier

Landratswahl in Trier-Saarburg CDU versucht Schartz-Niederlage zu verarbeiten

Landrat Günther Schartz (CDU) wird im Landkreis Trier-Saarburg nach 16 Jahren von einem SPD-Mann abgelöst. Was sind die Gründe für die Wahlschlappe der CDU?  mehr...

Trier-Saarburg:

SWR-Reporter Ansgar Zender "Das ist für die CDU ein weiterer Tiefschlag"

Überraschend deutlich hat SPD-Kandidat Stefan Metzdorf die Stichwahl um das Amt des Landrats im Kreis Trier-Saarburg gewonnen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN