Trier

Zug besprüht - 4.000 Euro Schaden

STAND

Die Bundespolizei Trier sucht Zeugen in einem Fall von Sachbeschädigung an einem Zug. Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Reisezug der Deutschen Bahn auf einer Fläche von 100 Quadratmetern mit Graffiti besprüht. Dadurch entstand laut Polizei ein Sachschaden von 4.000 Euro. Der Zug war im Bahnbetriebswerk in der Avelsbacher Straße abgestellt. Zeugen, die etwas beobachtet haben, können sich bei der Bundespolizei Trier melden.

STAND
AUTOR/IN
SWR