Brand in Idar-Oberstein an einer Berufsbildenden Schule (Foto: SWR)

Millionenschaden verursacht

Feuer in Schule in Idar-Oberstein: Brandermittler wollen Montag ins Gebäude

STAND
AUTOR/IN
Christian Altmayer
Foto von Christian Altmayer, Redakteur bei SWR Aktuell im Studio Trier (Foto: SWR)

Am Tag nach dem Brand in einer berufsbildenden Schule in Idar-Oberstein bleibt unklar, ob das Gebäude nach den Ferien wieder öffnet. Auch die Brandursache steht nicht fest.

Auch einen Tag nach dem großen Feuer an der Berufsbildenden Schule in Idar-Oberstein steht die Brandursache nicht fest.

Bislang seien die Ermittler noch nicht einmal in das ausgebrannte Gebäude vorgedrungen, heißt es beim Polizeipräsidium Trier. Direkt nach dem Brand sei dies noch zu gefährlich gewesen. Nun wollen die Polizisten am Montag hinein.

Millionenschaden in der Schule

Derweil hat ein Statiker bereits das Ausmaß des Schadens begutachtet. Laut Kreisverwaltung Birkenfeld, der das Gebäude gehört, werden Millionen nötig sein, den Bau zu sanieren.

Wenn dies überhaupt möglich ist. Ob es nach den Ferien oder überhaupt wieder genutzt werden kann oder abgerissen werden muss, sei unklar.

"Jetzt steht der Landkreis als Schulträger und Eigentümer der Immobilie vor einer gewaltigen Herausforderung."

Schulleitung hofft auf rasche Sanierung

Auch der Schulbetrieb verändert sich durch das Feuer. Erstmal können die Schüler zwar in den benachbarten Bau der BBS Wirtschaft umziehen. Langfristig wird aber mehr Platz gebraucht.

"Wenn uns diese Räume auch nach den Sommerferien nicht zur Verfügung stehen, hätten wir ein Problem", sagt der stellvertretende Schulleiter Markus Müller.

Feuer brach im oberen Stockwerk aus

Am Montagabend gegen 22:30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Idar-Oberstein über den Brand des Gebäudes informiert, das von der Hochschule Trier (Standort Idar-Oberstein) und der BBS Idar-Oberstein "Harald-Fissler-Schule" genutzt wird.

Beim Eintreffen der Kräfte der Polizei und der Feuerwehr stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Nach Angaben der Feuerwehr brannte es zuerst in einem oberen Stockwerk. Dann griffen die Flammen auf das Dach über.

Lange Nacht für die Feuerwehr

Feuerwehrleute aus Idar-Oberstein und den umliegenden Orten waren stundenlang vor Ort. Sie konnten so auch verhindern, dass die Flammen auf die Nachbargebäude und den Wald übergriffen. Erst um kurz vor sechs sei der Einsatz beendet gewesen, sagt Wehrleiter Jörg Riemer.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Zwischenzeitlich mussten sich die Einsatzkräfte zurückziehen, weil eine Gasleitung gebrannt hatte. Erst, als das Gas abgeschaltet wurde, ging es weiter. Trotz der gefährlichen Lage wurde niemand verletzt.

"Gegen 4 Uhr war das Feuer gelöscht, dann sind wir kurz nach Hause und danach wieder hin, um noch nach Glutnestern zu schauen."

Kripo ermittelt zu Brandursache

Die Polizei plant nach eigenen Angaben, am Montag gemeinsam mit einem Gutachter die Gebäude zu untersuchen. Die Ermittler schließen aber schon jetzt einen Zusammenhang mit dem Brand eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Oberstein aus.

Brand in Berufsschule Idar-Oberstein ein Tag danach. (Foto: Foto Hossar)
Nachdem es in einer Berufsschule in Idar-Oberstein in der Nacht zum Dienstag gebrannt hat, sind die Schäden am nächsten Tag deutlich zu erkennen. Foto Hossar

Im Einsatz waren Kräfte der Polizeiinspektion Idar-Oberstein, 120 Kräfte der Feuerwehren Idar-Oberstein und Herrstein sowie die Drohneneinheit der Feuerwehr des Landkreises Birkenfeld sowie zwei Rettungswagen.

Gefährliche Trockenheit und Hitze Weiterhin hohe Waldbrandgefahr in RLP - Feuer auf Feldern und in Wäldern

Die extreme Hitze und Trockenheit führen auch in Rheinland-Pfalz vermehrt zu Bränden. Die meisten Regionen im Land hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) aktuell in die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe eingeordnet.  mehr...

Ludwigshafen

Ludwigshafen Großbrand von Strohballen

In der Nacht haben auf einem Feld östlich des Rheingönheimer Kreuzes bis zu 150 Strohballen gebrannt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz