STAND

Die Stadt Bitburg berät am Abend darüber, ob sie einen Monat lang auf Parkgebühren verzichtet. Ein Sprecher sagte, damit wolle Bitburg die Innenstadt für Kunden des Einzelhandels attraktiver machen. Hintergrund ist zum einen der Leerstand von Geschäften, den es ohnehin in der Bitburger Innenstadt gibt. Im Laufe des Jahres wollten zudem weitere Läden schließen, so die Stadt. Diese Schließungen hätten nicht direkt mit der Corona-Pandemie zu tun. Allerdings habe der monatelange Lockdown zusätzliche Schwierigkeiten für die Geschäfte mit sich gebracht. Der Stadtrat stimmt nun heute Abend ab, ob die Stadt Bitburg von Ende März bis Ende April auf Parkgebühren verzichtet. Der Kommune würden damit Einnahmen in Höhe von rund 35.000 Euro entgehen.

STAND
AUTOR/IN