STAND

Der Jugendrichter am Bitburger Amtsgericht hat einen Mann und eine Frau wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung verwarnt. Nach Angaben des Gerichts müssen die 19 und 20 Jahre alten Angeklagten je 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit verrichten. Sie hatten zugegeben, in der Nacht auf den ersten Mai vergangenen Jahres an sieben Orten in der Bitburger Innenstadt Graffitis gesprüht zu haben. Dabei handelte es sich um Schriftzüge der Antifa und Symbole wie Hammer und Sichel. Der Verdacht gegen die Beiden, auch für einen Brandanschlag auf die Polizeiinspektion Bitburg in derselben Nacht verantwortlich zu sein, hatte sich nicht bestätigt.

STAND
AUTOR/IN