STAND

Die umstrittene Bio-Tonne in der Vulkaneifel kehrt zurück. Der Kreistag nahm einen entsprechenden Antrag der Grünen-Fraktion am Montagabend mehrheitlich an.

Demnach soll die Biotonne parallel zum neuen Sammelsystem angeboten werden. Die 14-tägige Leerung der Biotonne war zum ersten Januar eingestellt worden. Seitdem sollen die Bürger ihre Bioabfälle eigentlich in Papiertüten zu einer Sammelstelle bringen.

Bürgerwillen sollte nicht ignoriert werden

Doch das neue System stieß auf große Ablehnung: Binnen weniger Tage sammelte eine Initiative über 11.000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren. Das wurde zwar aus formellen Gründen abgelehnt, dennoch wollten die Kreispolitiker den Bürgerwillen nicht übergehen. Deshalb soll die Biotonne nun zurückkommen.

Nach vorsichtiger Schätzung des Kreisvorstandes der Grünen könnte das zum 1. Januar 2021 der Fall sein. Die geschätzten Kosten sollen demnach zusätzlich rund zehn Euro im Monat pro Tonne betragen.

STAND
AUTOR/IN