Ukrainische Flüchtlinge untergebracht

Rundgang durch die Afa Trier

STAND
Thomas Pütz, Leiter der AfA Trier, spricht von dem logistischen Aufwand, den seine Einrichtung in den letzten Wochen betreiben musste (Foto: SWR)
Thomas Pütz, Leiter der AfA Trier, spricht von dem logistischen Aufwand, den seine Einrichtung in den letzten Wochen betreiben musste.
Derzeit sind 422 Geflüchtete in der AfA in Trier untergebracht. 138 kommen aus der Ukraine.
Nicht nur ukrainische Kinder sind in der AfA untergebracht. Auch Menschen aus Afghanistan oder Syrien kommen hier an.
Gespielt wird auch in der AfA. Daneben haben Kinder auch die Möglichkeit, eine Schule auf dem Gelände zu besuchen.
Dieses ukrainische Kind ist am 6. März mit seiner Mutter aus dem Kriegsland geflüchtet.
Jelena lebte im Osten der Ukraine. Nachdem der Krieg ausbricht, entscheidet sie sich mit ihren Ehemann und ihren Kindern zur Flucht.
Kinder rasen mit ihren Bobby-Cars durchs AfA-Gelände oder toben auf dem Spielplatz umher.
Gemeinschaftsduschen und Waschbecken in den neuen Campus-Standorten auf dem AfA-Gelände.
Sie konnte dem Krieg den Rücken kehren. Jetzt ist das siebenjährige Mädchen mit seiner Mutter Jelena in Trier angekommen.
Auch in diesen Gebäuden sind Geflüchtete untergebracht. Auch in diesen Gebäuden sind Geflüchtete untergebracht.
Gleich zweimal zerstörte der Krieg das Leben von Valeria und ihren Kindern. Sie ist dankbar, in Trier untergekommen zu sein. Trotzdem plagt sie das Heimweh.
ADD-Präsident Thomas Linnertz erklärt die Situation der Geflüchteten in Rheinland-Pfalz.
Trier

Zwischen Dankbarkeit und Heimweh Wie die ukrainischen Flüchtlinge in der AfA Trier leben

Über 100 ukrainische Geflüchtete sind in den vergangenen Wochen pro Tag in der AfA Trier angekommen. Für viele ist es nur ein kurzer Besuch. Die Situation ist eine andere als 2015.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR