Umbau der Moselschleuse abgeschlossen

Zweite Schleusenkammer in Trier offiziell eröffnet

STAND

Nach knapp acht Jahren Bauzeit ist an der Moselschleuse Trier am Montag die zweite Schleusenkammer offiziell in Betrieb gegangen.

Zweite Schleuse wird eröffnet (Foto: SWR, Eva Britz)
Nach knapp acht Jahren Bauzeit ist an der Moselschleuse Trier die zweite Schleusenkammer offiziell in Betrieb gegangen. Eva Britz
Im Vergleich zu den älteren Schleusenkammern sind die neuen Kammern mit einer Länge von 210 Metern und einer Breite von 12,50 Metern fast 40 Meter länger und einen halben Meter breiter. Eva Britz
In Trier ging am Montag zudem die erste Leitzentrale an der Mosel zur Fernbedienung von Schleusen- und Wehranlagen an den Start. Eva Britz
Künftig werden von hier aus die Systeme in Detzem, Wintrich und Zeltingen gesteuert. Eva Britz
Ein Bild der Vergangenheit: Die Moselschleuse bei Trier hatte vor dem Umbau nur eine Schleusenkammer. Wasser- und Schifffahrtsamt
Die zweite Schleusenkammer während der Bauarbeiten 2017. Nach ihrer Eröffnung am Montag soll die zweite Schleusenkammer Wartezeiten auf der Mosel verkürzen und ein modernes Zeitalter für die Moselschifffahrt einläuten.
Ein Jahr ist zwischen dieser Aufnahme und der vorigen vergangen. 2018 befand sich die zweite Schleusenkammer seit vier Jahren im Bau.
Hier wurde das Untertor der neuen Schleusenkammer eingesetzt.
Im Herbst 2019 wurde die neue Schleusenkammer in Trier zum ersten Mal geflutet. Dabei wurden das gesamte Schleusensystem überprüft und letzte Feineinstellungen vorgenommen.
Bauarbeiter schauten 2019 von oben zu, wie die zweite Schleusenkammer in Trier mit Wasser voll lief. Anfang 2021 ging es schließlich in den Probebetrieb.
Trier

Umbau der Moselschleuse abgeschlossen Zweite Schleuse in Trier für Schifffahrt freigegeben

Nach knapp acht Jahren Bauzeit ist an der Schleuse Trier am Montag die zweite Schleusenkammer offiziell in Betrieb gegangen. Die Eröffnung sorgte immer wieder für Verzögerungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN