STAND
AUTOR/IN

Am Samstag startet in Kyllburg (Eifelkreis Bitburg-Prüm) zum zweiten Mal nach 2019 die Kunstroute. Organisiert wird sie vom Verein "Kyllburg vereint". Kunstbegeisterte können auf etwa zweieinhalb Kilometer eine Ausstellung in der Natur genießen. Zehn Künstler und Künstlerinnen haben 23 Objekte zum Bestaunen kreiert. Initiator der Kunstroute ist Olivier Rijcken. Interessierte können bis zum 29. August 2021 die Ausstellung im Kyllburger Kurpark Hahn besuchen.

Die Kunstroute in Kyllburg findet 2021 zum zweiten Mal nach 2019 statt (Foto: SWR, Markos Kastanis)
Starten können die Besucher und Besucherinnen der Kunstroute entweder an der Stiftskirche... Markos Kastanis
... oder an der Kyllbrücke im Ortszentrum. Markos Kastanis
Die Hoffnung der Veranstalter sei es, die Schönheit der Natur und der Kunst zu vereinen. Beide Komponenten sollen sich gegenseitig verstärken. Markos Kastanis
Viele Objekte wurden nach dem Prinzip Natural Arts hergestellt. Das heißt, dass Dinge, die man in der Natur finden kann, umgestellt und zu Kunst geformt wurden. Sie laden die Besucher und Besucherinnen zum Mitmachen ein. Markos Kastanis
Auch moderne Wandmalereien, die kleine Geschichten erzählen sollen, gibt es an Mauern zu finden. Markos Kastanis
Die Farbe blau wird oft verwendet, da es sich dabei um eine natürliche Farbe handelt, die in der Natur aber kaum vorkommt. Entlang der Waldwege stechen die Objekte sofort ins Auge. Markos Kastanis
Das besondere an den Naturaustellungen: Die Kunstwerke wirken je nach Wetterlage unterschiedlich auf den Betrachter oder die Betrachterin. Markos Kastanis
STAND
AUTOR/IN