STAND
"Tor des Monats"- Sieger, Karl Dubois, zu Besuch im Moselstadion (Foto: SWR)
Natürlich hat Karl Dubois die Auszeichnung schon seinen beiden Söhnen gezeigt.
Er ist stolz, wenn ihn Fußballfans auf sein "Tor des Monats" ansprechen.
Seinem Sohn Simon zeigt er die Katakomben unter der Haupttribüne des Moselstadions.
Der Rasenplatz im Trierer Moselstadion sehe noch aus wie 1987, witzelt Dubois.
Einen Kunstrasen- Trainingsplatz gab es 1987 noch nicht. Den muss Karl Dubois natürlich testen.
STAND
AUTOR/IN