Baumstümpfe und Äste am Rande eines Flussufers. Die Bäume wurden vor kurzer Zeit gefällt.  (Foto: SWR)

Umwelt und Gewässerschutz

Kahlschlag in Salmtal, Bruch und Rittersdorf

STAND

An den Ufern der Salm und der Nims haben die Forstarbeiter ganze Arbeit geleistet. Dort, wo früher noch Dickicht war, ragen jetzt nur noch Baumstümpfe aus der Erde. Eine Galerie mit Fotos aus Salmtal, Bruch und Rittersdorf.

Baumstümpfe und Äste am Rande eines Flussufers. Die Bäume wurden vor kurzer Zeit gefällt.  (Foto: SWR)
Jede Menge geschlagenes Holz liegt am Ufer der Nims bei Rittersdorf.
Früher war das Salmufer im Dickicht gar nicht zu erkennen. Nun hat die Ortsgemeinde Salmtal es freischneiden lassen.
Wurden an der Nims auch gesunde Bäume gefällt, wie Umweltschützer annehmen?
Dieser Baum wurde in Rittersdorf komplett entwurzelt.
Auch in Bruch hat es einige Bäume erwischt. Im Hintergrund ist die Burg zu sehen.
Über die Zustände in Rittersdorf ärgern sich mittlerweile auch einige Anwohner und Angler.
Rittersdorf

Ärger um Baumfällungen an Flussufern Der große Kahlschlag nach der Flut in der Eifel

Seit dem Hochwasser Mitte Juli 2021 sind an den Flüssen in der Eifel die Forstarbeiter im Dauereinsatz. Bürger befürchten, dass dabei auch gesunde Bäume den Sägen zum Opfer fallen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR