Tausende Besucher haben am Wochenende auf dem Altstadtfest in Trier gefeiert.  (Foto: SWR)

Bilanz der Polizei

Altstadtfest Trier: Viele Besucher, wenige Polizeieinsätze

STAND

Zehntausende Besucher haben am Wochenende auf dem Altstadtfest in Trier gefeiert. Trotz des großen Andrangs verlief das dreitägige Fest aus Sicht der Polizei überwiegend ruhig.

Zwei Jahre lang haben die Trierer auf ihr Altstadtfest verzichten müssen. Doch das Feiern haben sie in der Corona-Zwangspause offenbar nicht verlernt.

Schon am Freitag war die Fußgängerzone zwischen Porta Nigra und Viehmarkt voller Menschen. Der Samstag allerdings konnte laut Polizei noch mehr Besucher auf die Festmeile locken.

Relativ ruhige Nächte für die Polizei

Trotz der vielen Feiernden blieb das Wochenende aber aus Sicht der Polizei ruhig. Die Ermittler zählten von Samstag auf Sonntag 13 Straftaten und von Freitag auf Samstag acht. Am Sonntag hat es laut Polizei keine besonderen Zwischenfälle gegeben. Das Fest sei "schnell zu Ende gegangen".

Nach zwei Jahren Corona-Pause wurde in Trier wieder das Altstadtfest gefeiert.  (Foto: SWR)
Schon bei der Eröffnung des Altstadtfestes war am Freitag einiges los. Bild in Detailansicht öffnen
Ein DJ hat auf dem Viehmarkt die jungen Besucher zum Tanzen animiert. Bild in Detailansicht öffnen
Die Musik auf dem Viehmarkt sollte vor allem ein jüngeres Publikum anlocken. Bild in Detailansicht öffnen
Diesen jungen Herren gefällts offenbar. Bild in Detailansicht öffnen
Schon am Freitagabend war die Stadt voller Menschen, wie hier am Hauptmarkt. Bild in Detailansicht öffnen
Am Samstag allerdings war das Besucheraufkommen noch größer. Bild in Detailansicht öffnen
So sehen zufriedene Besucher aus. Bild in Detailansicht öffnen
Selfie mit Publikum. Bild in Detailansicht öffnen

Mehrere Festnahmen und Platzverweise

Mal mussten die Beamten eingreifen, weil Betrunkene in Streit gerieten. Mal ging es um Sachbeschädigung, Beleidigung oder Drogenkonsum.

Elf Personen wurden dabei am Samstag des Platzes verwiesen, zwei vorübergehend in Gewahrsam genommen. Am Freitag mussten bereits acht Besucher das Fest verlassen, fünf wurden festgenommen.

Verglichen mit anderen Veranstaltungen, seien es nur wenige Einsätze gewesen, heißt es bei der Polizei.

Messerangriff am Samstag

Mindestens bei einem Vorfall wurde es für einen jungen Mann aber gefährlich. Ein Heranwachsender sei bei einem Streit mit einem Messer verletzt worden und ins Krankenhaus gebracht worden. Die Verletzungen sind laut den Ärzten aber nicht bedrohlich.

Wie es zu dem Angriff kam, ist noch unklar. Bei einer späteren Kontrolle fiel den Beamten aber ein Mann mit einem Einhandmesser auf. Ob es sich bei dem Herrn um den mutmaßlichen Täter handelt, müssten nun die weiteren Ermittlungen ergeben.

Trier

Altstadtfest nach Corona-Pause Endlich wieder feiern - Trierer Altstadtfest ist eröffnet

Nach zwei Jahren Unterbrechung wegen der Coronapandemie wurde in Trier das Altstadtfest eröffnet. Es wird genauso groß wie zuletzt 2019 und es gibt keine Corona-Einschränkungen.  mehr...

Trier

Planungen laufen Weinfeste, Säubrennerkirmes und Co.: So wird 2022 gefeiert

Zwei Jahre ohne Großveranstaltungen liegen hinter der Region Trier. Wird es 2022 was mit dem Weinfest der Mittelmosel, der Säubrennerkirmes und dem Altstadtfest?  mehr...

STAND
AUTOR/IN