STAND

Der Betroffenenbeirat im Bistum Trier hat sich konstituiert und seine Arbeit offiziell aufgenommen. Das Gremium hat fünf Mitglieder und soll die Interessen von Betroffenen bei der Aufarbeitung von Missbrauch in der Diözese vertreten. Wie das Bistum mitteilte, wurden ein Sprecher benannt und Vertreter für verschiedene Gremien. In der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs im Bistum Trier sollen zwei Vertreter des Beirats mitwirken. Auch in den Beraterstab des Bischofs werden zwei Mitglieder des Betroffenenbeirats entsandt.

STAND
AUTOR/IN