Trier

Besucherregeln im Klinikum Mutterhaus Trier und anderen Krankenhäusern

STAND

Das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier lockert ab Donnerstag seine Regeln für Besucher. Nach Angaben des Klinikums gilt für Besucher von nun an wieder die 3-G-Regel. Vorher war ein Test zwingend notwendig. Hintergrund der Lockerung sei, dass sich die sinkenden Corona-Zahlen auch im Mutterhaus bemerkbar machten. Es gebe weniger Personalausfälle und deutlich sinkende Zahlen bei Corona-Patienten. Die FFP2-Maskenpflicht bleibe aber erhalten. In Idar-Oberstein wurde nach Angaben der Klinik bereits Anfang der Woche das Besuchsverbot aufgehoben. Pro Tag dürften Patienten dort einen Besucher für eine Stunde empfangen. Auch das Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich und das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier setzen nach eigenen Angaben auf eine 3-G Regel. In Saarburg und Hermeskeil müssten Besucher dagegen geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen. Im Krankenhaus Daun sei eine spezielle Zutrittskarte nötig.

STAND
AUTOR/IN