STAND

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm, im Vulkaneifelkreis und im Kreis Trier-Saarburg beginnt morgen die Bestandsaufnahme an Einrichtungen der Wasserwirtschaft. Wie die zuständige Behörde SGDNord mitteilte, geht es um Kläranlagen, Abwasserkanäle und Anlagen zur Wasserversorgung sowie Hochbehälter. Dazu werden unter anderem Satellitenaufnahmen und Luftbilder genutzt und die Anlagen vor Ort besichtigt. Betroffenen Kommunen solle so schnell wie möglich beim Wiederaufbau geholfen werden. Das Klimaschutzministerium wolle sie finanziell unterstützen.

STAND
AUTOR/IN