Kell am See

Bergwaldprojekt wegen Moorwiederverwässerung

STAND

Der Verein Bergwaldprojekt ist derzeit im Einsatz im Weyrichsbruch im Hunsrück-Hochwald, um ein Moor wiederzubeleben. Fast 40 Freiwillige arbeiten in dem rund sieben Hektar großen Gebiet bei Kell am See daran, das Moor wieder zu vernässen. Wie der Verein und die Stiftung für Natur und Umwelt mitteilten, verfüllen sie Entwässerungsgräben und verschließen sie mit Spundwänden. Dadurch könne sich das Wasser wieder anstauen und sich im Torf ausbreiten. Die Freiwilligen sind noch bis zum 2. Juli im Einsatz.

STAND
AUTOR/IN