Ein Gewitter zieht über ein Getreidefeld - Bauern-und Winzerverband Rheinland-Nassau zieht schlechte Erntebilanz für 2021 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, vifogra / Tobias Hartl)

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau zieht Bilanz

Kühles, nasses Frühjahr sorgt für Ernte-Verluste

STAND

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. zieht für das Erntejahr 2021 bisher eine durchwachsene Bilanz. Das Frühjahr sei insgesamt zu nass und zu kalt gewesen.

Hinzu kämen nun auch noch die Schäden der Flutkatastrophe in der Eifel und dem Ahrtal.

Viele Landwirtschaftsbetriebe hätten nicht nur mit Ernteverlusten, sondern auch mit Schäden an Gebäuden und Gerätschaften zu kämpfen, teilte Verbandspräsident Michael Horper mit.

Im Ahrtal seien nur drei Weingüter von der Flut verschont geblieben. Nun gehe es vor allem um die Sicherung der Weinlese, sodass die betroffenen Betriebe wenigstens damit noch arbeiten könnten.

Pilzbefall macht Bauern zu schaffen

Auch die Getreide- und Obsternte habe unter der Regenmenge gelitten. Dort habe man vor allem mit Pilzbefall zu kämpfen gehabt, so Horper.

"Für die Landwirte wäre ein wirtschaftlicher Befreiungsschlag notwendig gewesen. Wir hatten in diesem Jahr gehofft, hohe Erträge und Qualitäten und gleichzeitig gute Preise erzielen zu können", so Michael Horper.

"Auch in diesem Jahr macht uns das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung."

Mainz

Sommer 2021 Regen sorgt für Ernteausfälle in Rheinhessen

Geplatzte Süßkirschen, verfaulte Sauerkirschen. Der Regen hat in Rheinhessen für geringere Ernten gesorgt. Wie steht es um die Äpfel und Zwetschgen?  mehr...

Unterdurchschnittleiche Getreide-Ernte

Die Ernte sei mit Blick auf Erträge und Qualität in diesem Jahr bisher unterdurchschnittlich ausgefallen. Ausreichend Niederschläge im Frühjahr ließen die Landwirte zwar auf eine gute Ernte hoffen, der besonders kalte April habe diese Hoffnungen allerdings schnell zunichte gemacht, so Horper.

Hoffnung auf wärmeren Spätsommer

Von wenigen Tagen abgesehen, sei die Witterung für das Getreide insgesamt zu nass und zu kühl gewesen. Einziger Lichtblick seien die akutellen Preise, die sowohl für Getreide als auch Raps auf einem guten Niveau liegen würden. In diesem Jahr könne das aber lediglich die geringeren Erträge kompensieren. Nach Angaben des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau e.V. hoffen nun auf einen möglichst warmen und trockenen Spätsommer. 

Friedrichshafen

Verzweifelte Hobbygärtner am Bodensee Kahle Gemüsebeete: Regenwetter sorgt für Schneckenplage

Viel Regen und Nässe bieten Schnecken in diesem Sommer beste Bedingungen. Hobbygärtner sprechen von einer Schneckenplage. Der BUND Radolfzell (Kreis Konstanz) meint, dass das in Zukunft häufiger vorkommen könnte.  mehr...

Bad Lauchstädt

Zukunft der Landwirtschaft Freilandversuche zu Auswirkungen des Klimawandels

Durch den Klimawandel wird das Wetter trockener und wärmer. Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft werden in einem Freilandversuch in Sachsen-Anhalt erforscht.  mehr...

Bauernwelten im Südwesten Leben zwischen Fell und Federn

Die Landwirtschaft im Südwesten lebt von ihrer Vielfalt - von den kleinen Bergweiden in Schwarz- und Westerwald, den Obstplantagen am Bodensee und in Rheinhessen, den Weinbergen zwischen Kaiserstuhl und Ahr, Schaf- und Ziegenzuchten zwischen Schwäbischer Alb und Hunsrück. Und so vielfältig die Landschaften im Südwesten sind, so unterschiedlich ist auch die Geschichte der Höfe.  mehr...

Bauernwelten im Südwesten SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR