Eine Schule in Trier setzt auf Eigeninitiative bei Luftfiltern (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Schule setzt auf Eigeninitiative

Statt zu warten: Trierer Schule besorgt sich Luftfilter selbst

STAND
AUTOR/IN

Warum lange auf den Staat warten? Das Balthasar-Neumann-Technikum in Trier hat mit Hilfe von Sponsoren Luftfilteranlagen bekommen. Der Schulleiter ist begeistert.

Die Luftfilteranlagen hat sich die berufsbildende Schule Balthasar-Neumann-Technikum in Trier frühzeitig in der Pandemie selbst organisiert, sagt Schulleiter Michael Schäfer. Das Land Rheinland-Pfalz hat zwar inzwischen auch Luftfilteranlagen in den Schulen installiert. Aber bei 1.200 Anlagen auf 1.600 Schulen im Land sind das im Schnitt nicht einmal ein Gerät pro Schule.

Spezialisten in der Schule haben "Know-how"

Der Schulleiter der Trierer Fachschule für Technik wollte nicht auf das Land warten und setzte auf Eigeninitiative. Die Schule wusste schnell und sehr genau, was sie für ihre Räumlichkeiten braucht und was sie will. Denn an der Schule gibt es Fachkräfte wie Bauphysiker und technische Gebäudeausrüster, zudem auch angehende Techniker, die laut Schulleiter Schäfer mehr Know-how zu Luftfilteranlagen hätten als das Land.

Luftfilteranlagen durch Kontakte zu Unternehmen

Das Balthasar-Neumann-Technikum arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, zum Beispiel für praktische Abschlussarbeiten der Schülerinnen und Schüler. Neue Technik zum Lernen finanziert die Schule in der Regel über Sponsoren und Fundraising.

"Für eine renommierte Schule mit dem Ruf, neue Fachkräfte im Bereich Technik heranzuziehen, lassen Unternehmen gerne etwas springen", so der Schulleiter. So war es auch bei den neuen Luftfilteranlagen. Fünf Klassenzimmer sind nun mit den 15.000 Euro teuren Anlagen ausgestattet. "Die Luft hier ist wie im OP", sagt Michael Schäfer stolz.

Luftfilteranlage in einem Klassenzimmer im Balthasar-Neumann-Technikum-Trier (Foto: SWR)
Diese Luftfilteranlage kostet 15.000 Euro. Das Balthasar-Neumann-Technikum hat in der Pandemie frühzeitig fünf Klassenzimmer damit ausgestattet und die Anlagen über Sponsoren finanziert.

Gut gerüstet für nach den Sommerferien

Schulleiter Schäfer sieht seine Schule für das kommende Schuljahr gut gerüstet, sowohl technisch als auch personell. Neue Schüler könnten in den letzten beiden Wochen der Sommerferien noch einmal Grundkenntnisse im Fach Mathematik auffrischen.

Corona-Pandemie Aerosole – Hindernis für den Schulunterricht?

Nach den Sommerferien soll der Unterricht wieder weitgehend normal ablaufen. Kann das gut gehen? Ein Überblick über Aerosole und ihre Rolle bei der Verbreitung des Coronavirus.  mehr...

Infektionsgefahr in Räumen Wo Raumluftreiniger vor dem Coronavirus schützen können

Klassenräume, Wartezimmer beim Arzt und Büros - Abstand halten ist da schwierig, genauso wie in Kantinen und Restaurants. Luftreiniger könnten helfen, sagen Wissenschaftler.  mehr...

SWR Aktuell Sommerinterview Luftfilter-Programm für Schulen wird möglicherweise ausgeweitet

Zum zweiten der sieben „SWR Aktuell Sommerinterviews“ Rheinland-Pfalz haben sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und SWR Moderator Sascha Becker am Rheinufer in Mainz-Kastel getroffen.  mehr...

Zwei Minuten: Unsere Kolumne zum Wochenende Uns stinkt’s! Luftfilter für alle(s)

Während Erwachsene die Corona-Impfungen mittlerweile fast nachgeschmissen bekommen, werden die meisten Kinder ungeimpft ins neue Schuljahr starten. Ihnen bleibt nur schimpfen statt impfen, meint Laura Koppenhöfer.  mehr...

Corona So soll ein neuer Schul-Lockdown verhindert werden

Nach Monaten wieder Schule vor Ort, doch nun droht die Delta-Variante. Deshalb fordern Kommunen jetzt Geld - zum Schutz der Schüler.  mehr...

Virenfänger für Klassenzimmer Studien empfehlen Luftreiniger für Schulen

Lehrerverbände und Eltern drängen darauf, dass die Schulen für den Herbst Corona-sicher ausgestattet werden – unter anderem mit Luftfiltergeräten. Wie wirksam sind die?  mehr...

STAND
AUTOR/IN