Am Sonntag entscheiden die Franzosen bei der Stichwahl, wer Frankreich künftig regieren wird. Auf Wahlplakaten werben die Kandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen um Stimmen.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Stichwahl in Frankreich

Was ein Sieg von Marine Le Pen für die Region Trier bedeuten würde

STAND
AUTOR/IN

Rund 650 Franzosen leben in der Stadt Trier. Sie stimmen am Sonntag bei der Stichwahl mit darüber ab, wer Frankreich künftig regieren wird. Ein Sieg der rechtsnationalen Marine Le Pen hätte auch Auswirkungen auf die Region Trier.

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) ist sich der großen Bedeutung der Präsidentschaftswahl in Frankreich bewusst. Denn für die Menschen in der Stadt Trier und den umliegenden Gemeinden ist ein offenes Europa ohne Grenzen Normalität. Täglich pendeln rund 40.000 von ihnen nach Luxemburg. Viele Luxemburger kommen nach Trier, um einzukaufen.

"Wir leben an der Grenze und wir leben von Europa. Die Partnerschaft mit Luxemburg, Belgien und Frankreich sind für uns hier essenziell."

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe ist sich der großen Bedeutung der Präsidentschaftswahl in Frankreich bewusst. Bei einem Sieg von Marine Le Pen sieht Leibe ein offenes Europa ohne Grenzen gefährdet.  (Foto: SWR)
Wolfram Leibe: Ein Sieg von Marine Le Pen würde "das Ende eines Europas ohne Grenzen bedeuten".

Davon ist auch Joachim Schütze, Ehrenpräsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft Trier überzeigt. Frankreich sei der wichtigste Partner, sagte er dem SWR.

"Es wäre eine Katastrophe für die Region, wenn Le Pen Präsidentin werden würde."

Französische Grenzregionen wählen mehrheitlich Le Pen

In der Grenzregion Lothringen mit den Départments Grand Est, Moselle oder Meurthe-et-Moselle haben im ersten Wahlgang am 10. April mehr Menschen für Le Pen gestimmt als für den amtierenden Präsidenten Emmanuel Marcon. Obwohl dort mehr als 100.000 Menschen nach Luxemburg pendeln, weil sie im Nachbarland arbeiten. Sie profitierten und lebten von den offenen Grenzen, sagt Triers Oberbürgermeister Leibe. Ein Widerspruch sei das. 

"Ich kann diesen Widerspruch nicht auflösen. Aber er ist für mich der Ansporn, noch deutlicher zu machen, wie wichtig Europa für uns ist."

Le Pen will Grenzkontrollen in der EU

Europa-Skeptikerin Marine Le Pen möchte die EU und auch die Eurozone zwar nicht mehr verlassen. Ihre Politik würde aber die EU-Mitgliedschaft Frankreichs faktisch unmöglich machen, so Experten.

Le Pen würde einzelne Bestimmungen der Europäischen Menschenrechtskonvention nicht mehr respektieren, was die Grundbedingung für die EU-Mitgliedschaft verletzte. Ziel der Rechtspopulistin ist es auch, an den nationalen Grenzen wieder Kontrollen durchführen lassen.

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Grenzkontrollen im Schengenraum hätten fatale Folgen

Wolfram Leibe hält von solchen Forderungen wenig. So habe der erste Corona-Lockdown im März 2020 gezeigt, welche Folgen Kontrollen an der deutsch-luxemburgischen Grenze gehabt haben. Pendlerströme seien unterbrochen worden, ebenso der Austausch von Waren.

Viele Kontakte, die von persönlichen Begegnungen leben, hätten nicht stattgefunden. Grenzkontrollen hätten keinen Mehrwert, ist der Oberbürgermeister überzeugt. Wenn es darum gehe, Kriminalität zu reduzieren, dann machten das Zoll und Bundesgrenzschutz bereits jetzt mit ebenso professionellen Methoden.

"Der Schlagbaum an der Grenze löst das Problem der Kriminalität nicht."

Die knapp 650 Franzosen in Trier stimmen am Sonntag mit darüber ab, wie es weitergeht für Frankreich, Europa und damit auch für die Region Trier.

Ludwigsburg

Prof. Frank Baasner, Direktor deutsch-französisches Institut | 25.4.2022 Das bedeutet das Ergebnis der Frankreich-Wahl für uns

Als "Schicksalswahl für Europa" wird die Stichwahl in Frankreich oft bezeichnet - die Entscheidung zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron. Wie ist das Ergebnis zu bewerten?  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Elsass

Präsidentschaftswahlen in Frankreich Frankreichs Präsident Macron zu Gast im Elsass

Nicht ohne Grund wählte Präsident Emanuel Macron das Elsass für den Wahlkampfauftakt. Denn: in Straßburg und Mulhouse bekam ein linker Kandidat im ersten Wahlgang eine Mehrheit.  mehr...

Freiburg

Kopf-an-Kopf-Rennen auch im Elsass Frankreichexperte fürchtet Nachteile für Oberrhein bei Le Pen-Sieg

Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen: Frankreichexperte Markus Obrecht von der Uni Freiburg sieht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Gefahr.  mehr...

Politik Weiter mit Macron? – Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen 2022

In der Krise setzt Frankreich auf Stabilität. Doch die großen Streitthemen bleiben. Eine politische Rundreise kurz vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am 10. April 2022.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN