Daun

Amtsgericht verurteilt Bundeswehrangehörige zu Geldstrafe

STAND

Das Amtsgericht Daun hat gestern eine Angehörige der Bundeswehr wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Das Gericht sah es als erweisen an, dass sie ärztliche Unterlagen gefälscht hatte, um nicht arbeiten zu müssen. Demnach habe sie eine Krebsbehandlung vorgetäuscht, um zeitweise vom Dienst freigestellt zu werden. Die Frau hatte vor Gericht die Tat gestanden.

STAND
AUTOR/IN