Amokfahrt Trier (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Oliver Dietze)

Staatsanwaltschaft beantragt Obduktion

Amokfahrt in Trier: Schwer verletzter Mann gestorben

STAND

Elf Monate nach der Amokfahrt in Trier ist ein Mann gestorben, der bei der Tat schwer verletzt wurde. Das hat die Stadt Trier mitgeteilt.

Nach Angaben der Stadt ist der Verstorbene der Ehemann der bei der Amokfahrt getöteten 73-jährigen Frau. Er habe die Tat damals schwer verletzt überlebt. In der Reha habe er zudem einen Schlaganfall erlitten, die Therapie aber abschließen können.

Kurz nach Begräbnis der Ehefrau verstorben

Der Mann habe vor wenigen Tagen noch am Begräbnis seiner Ehefrau teilgenommen, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Kurze Zeit später habe er einen Rückfall erlitten und sei erneut ins Krankenhaus gekommen. Der Oberbürgermeister der Stadt Trier, Wolfram Leibe (SPD), sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hatte sich am Montag ebenfalls an die betroffenen Angehörigen gewandt. "Auch von mir noch mal mein herzliches Beileid an die Familie, die diesen Verlust zu verkraften hat", sagte sie.

Obduktion beantragt

Inwieweit der Tod des Mannes mit den Verletzungen durch die Amokfahrt in Verbindung steht, wird jetzt geprüft. Das teilte die Staatsanwaltschaft Trier auf SWR-Anfrage mit. Dafür habe sie die Obduktion des Leichnams beantragt. Sollte bei der Obduktion ein Zusammenhang mit der Amokfahrt festgestellt werden, könnte der Angeklagte im derzeit laufenden Prozess auch wegen Mordes in diesem Fall verurteilt werden. 

Trier

Trierer Trauma-Expertin Opfer der Amokfahrt kommen noch nicht zur Ruhe

Bald ist es ein Jahr her, dass in Trier bei einer Amokfahrt fünf Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden. Die Tat lässt Opfer bis heute nicht los, sagt eine Trauma-Expertin.  mehr...

Trier

Amokfahrt vom 1. Dezember 2020 Trier will Opfern der Amokfahrt am Jahrestag gedenken

Genau ein Jahr nach der Amokfahrt in der Trierer Fußgängerzone wird es zwei Gedenkveranstaltungen geben. Das hat die Stadt am Montag mitgeteilt.  mehr...

Trier

Amokprozess in Trier Chef der Mordkommission: "Täter hat geplant gehandelt"

Im Prozess um die tödliche Amokfahrt in der Trierer Fußgängerzone sagte am Morgen der Leiter Mordkommision als Zeuge aus. Er hatte den Angeklagten nach der Tat über mehrere Stunden vernommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR