STAND

Der ärztliche Bereitschaftsdienst in Kirn wird Mitte des Jahres ins Klinikum nach Idar-Oberstein verlegt. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung ist der Betrieb des Bereitschaftsdienstes in Kirn unwirtschaftlich.

Die Kassenärztliche Vereinigung will stattdessen mit einem Hausbesuchsdienst von Ärzten die Versorgung in Kirn und der Umgebung sicherstellen. Kritiker befürchten dennoch, dass die Gesundheitsvorsorge in den ländlichen Gebieten rund um Kirn gefährdet werden könnte. Gerade für Menschen, die kein Auto fahren könnten.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Umfassende Versorgung im Klinikum möglich

Der Leiter des Bereitschaftsdienstes in Idar- Oberstein hingegen begrüßt die Entscheidung, den Dienst ins Klinikum in Idar-Oberstein zu verlegen. Dort könnten die Patienten besser versorgt werden, weil Fachabteilungen - wie beispielsweise eine Kinderklinik - vorhanden seien. Die Stadt Idar-Oberstein liegt etwa 25 Autominuten von Kirn entfernt.

STAND
AUTOR/IN