Wittlich Prozess wegen Betrugs

Ein Mann und eine Frau müssen sich ab heute wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Wittlicher Amtsgericht verantworten. Von November 2011 bis Dezember 2016 sollen sie als Kreditvermittler aufgetreten sein. Dabei sollen sie den Kunden vorgespiegelt haben, auch ohne Schufa-Auskunft Kredite vermitteln zu können. Dafür sollen sie Gebühren in Höhe von mehr als 11.000 Euro kassiert haben. Kredite wurden laut Anklage aber nicht vermittelt. Außerdem sollen sie dem Jobcenter ihre Einkünfte nicht mitgeteilt haben und auf diese Weise zu Unrecht Sozialleistungen bezogen haben.

STAND