Trier Leibe bedauert geplante Schließung der JVA Trier

Oberbürgermeister Wolfram Leibe hat die geplante Schließung der JVA Trier bedauert. Der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin hatte gestern in Mainz angekündigt, das Gefängnis 2028 aufzugeben und dafür Wittlich auszubauen. Grund seien zu hohe Sanierungskosten in Trier. Dafür zeigte Leibe Verständnis. Im SWR-Interview sagte er, dass es jetzt um die Mitarbeiter gehe. "Den Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen muss jetzt natürlich geholfen werden, dass sie die Möglichkeit haben ihre neuen Arbeitsplätze zu erreichen. Wenn sie sagen, dass sie in Trier bleiben wollen, muss ihnen geholfen werden, alternative Arbeitsplätze zu bekommen. Da steht die Stadt Trier - als großer Arbeitgeber - natürlich zu Verfügung.", so Leibe.

STAND