Treis-Karden Wasserschutzpolizei sucht nach Ursache für Havarie

Die Wasserschutzpolizei versucht zu klären, warum ein Fahrgastschiff auf der Mosel gegen einen Brückenpfeiler bei Treis-Karden geprallt ist. Ein Sprecher sagte, an der Unfallstelle habe es gestern Morgen teils starke Windböen gegeben. Dadurch sei das Schiff wahrscheinlich aus der Fahrrinne abgetrieben und gegen den Brückenpfeiler gedrückt worden. Noch sei unklar, ob der Schiffsführer für die Havarie verantwortlich sei. Bei dem Unfall brach an der Brücke in Treis-Karden ein bis zu 40 cm großes Betonstück heraus. Es entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

STAND