Staatsanwaltschaft Trier (Foto: SWR)

Staatsanwaltschaft Trier ermittelt Mann soll Freundin in den Tod gestoßen haben

Die Staatsanwaltschaft Trier ermittelt gegen einen Mann aus Wittlich wegen Totschlags. Er soll seine Freundin von einem Balkon im zweiten Stock gestoßen haben. Laut Staatsanwaltschaft war die Frau am Sonntag an ihren schweren Verletzungen gestorben.

Die mutmaßliche Tat ereignete sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft in der Nacht von Freitag auf Samstag. Zwischen dem Paar habe es Streit gegeben. Der 26-jährige Mann habe daraufhin die Trennung erklärt, die gemeinsame Wohnung verlassen und den Schlüssel zurückgegeben.

Mann sitzt in U-Haft

Stunden später soll er dann zurückgekommen sein und die Tür zu der Wohnung eingetreten haben. Während eines heftigen Streits soll er die Frau auf dem Balkon gegen das Geländer gedrängt und über die Brüstung gestoßen haben.

Die Frau stürzte der Staatsanwaltschaft zufolge neun Meter in die Tiefe. Sie erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, an dessen Folgen sie am Sonntag in einem Krankenhaus verstarb. Am gleichen Tag wurde gegen den 26-Jährigen Haftbefehl erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

STAND