Weniger Ertrag, aber gute Qualität Rieslinglese an der Mosel gestartet

Dauer

Im Weinanbaugebiet Mosel hat die Rieslinglese begonnen. Einige Winzer an der Mittelmosel sind bereits seit Sonntag unterwegs.

Darunter ist auch Martin Conrad aus Brauneberg (Kreis Bernkastel-Wittlich). Der Winzer baut seine Weine ökologisch an. Er hat nicht gegen Fäulnis gespritzt. Das feucht-warme Wetter ist daher ein Risiko für seine Riesling-Trauben. Weil die Trauben empfindlicher sind, muss der Winzer sie früher lesen. Mit der Qualität ist Winzer Conrad zufrieden. Die Öchslewerte der edelsüßen Trauben liegen bei mehr als 100 Grad.

Winzer Martin Conrad aus Brauneberg (Foto: SWR, Andreas Adam)
Winzer Martin Conrad aus Brauneberg Andreas Adam

Hauptrebsorte an der Mosel

In der kommenden Woche dürfte es mit der Riesling-Lese an Mosel, Saar und Ruwer richtig losgehen. Der Riesling ist mit einem Anteil von knapp 80 Prozent die Hauptrebsorte an der Mosel.

STAND