Unbekannte Täter haben den Geldautomaten der Bank Raiffeisen bei Remich gesprengt. (Foto: Polizei Luxemburg)

Mersch/Remich Erneut Geldautomat in Luxemburg gesprengt

Zum zweiten Mal in dieser Woche haben Unbekannte in Luxemburg einen Geldautomat gesprengt. In der Nacht zu Donnerstag war eine Bank in Mersch Ziel der Täter.

Gegen 01:15 Uhr in der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter den Geldautomaten der Post in Mersch gesprengt und das Geld erbeutet. (Foto: Polizei Luxemburg)
Gegen 01:15 Uhr in der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter den Geldautomaten der Post in Mersch gesprengt. Polizei Luxemburg

Das Geld wurde nach Angaben der Polizei gestohlen. Schon in der Nacht zum Dienstag hatten Unbekannte einen Automaten in Remich an der Grenze zu Deutschland gesprengt. In beiden Fällen entstand großer Sachschaden.

Trümmerteile fliegen meterweit

Wie die Polizei mitteilte, wurde in Remich durch die Wucht der Explosion der Automat aus der Verankerung gerissen. Trümmerteile wurden mehrere Meter weit vom Tatort weggeschleudert.

Durch die Wucht der Explosion wurde der Automat aus der Verankerung gerissen und Trümmerteile wurden mehrere Meter weit vom Tatort weggeschleudert. (Foto: Polizei Luxemburg)
Der Automat ist aus der Verankerung gerissen. Polizei Luxemburg

Polizei fahndet nach Geländewagen

In Mersch war der Geldautomat der Post betroffen. Im Zusammenhang mit beiden Sprengungen fahndet die Kriminalpolizei Luxemburg nach einem metallicblauen SUV. Der Wagen soll zumindest zeitweise mit dem belgischen Kennzeichen 1HCK490 (B) unterwegs gewesen sein.

Der Automat war ausserhalb des Gebäudes an der Fassade angebracht. (Foto: Polizei Luxemburg)
Der Automat war ausserhalb des Gebäudes an der Fassade angebracht. Polizei Luxemburg
STAND