Tabak, Papers, Filter, Pfeiffen und Cannabis rund um die Uhr (Foto: SWR, Marc Steffgen)

Legale Hanfprodukte rund um die Uhr Erster "Cannabis-Automat" in Trier

In Trier gibt es seit ein paar Monaten den ersten Automaten für legale Cannabis-Produkte in Deutschland. Die Tütchen, Filter und Pfeifen enthalten nur einen geringen Anteil an THC und werden als Nahrungsergänzungsmittel verkauft.

Dauer

Der "Cannabis-Automat" steht an der Wand einer Sports-Bar mitten in der Trierer Innenstadt. Er ist grün lackiert, die Porta Nigra und Stadtpatron Petrus sind als Graffiti drauf gesprüht. Innen drin gibt es alles, was der Cannabis-Konsument so braucht: Tabak, Papers, Filter, Pfeifen und natürlich Cannabis rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

"Das ist anonym und das wollen viele. Sie wollen nicht in der Öffentlichkeit zeigen, was sie da konsumieren."

Kai Schmieder, Betreiber

Betreiber Kai Schmieder hat vor drei Jahren ein Start-Up Unternehmen gegründet. Er betreibt zwei sogenannte Headshops, also Läden in denen es alles rund um das Thema Cannabis gibt. Wer dort oder an seinem Automaten Cannabis kauft, muss keine Polizei fürchten, denn die sogenannten CBD-Produkte können legal als Tinkturen oder als Tee gekauft werden. "Die Produkte berauschen nicht, sondern haben nur eine beruhigende Wirkung. Sie sind gut für den Körper. Die gesundheitlichen Aspekte stehen im Vordergrund", sagt Schmieder.

Der erste "Cannabis-Automat" steht in Trier (Foto: SWR, Marc Steffgen)
Der erste "Cannabis-Automat" steht in Trier Marc Steffgen

Der Automat im Windschatten einer Kirche erfreue sich reger Nachfrage, erzählt der Betreiber. Die Kundschaft sei vielfältiger als erwartet. Weitere Automaten sind in Heidelberg, Bonn und Kassel bereits in Planung.

"Zu uns kommt eine Oma, die will CBD-Öl kaufen, weil sie auf herkömmliche Medikamente verzichtet."

Kai Schmieder, Betreiber

Kai Schmieder kann sich auch vorstellen, bei entsprechender Gesetzeslage Cannabis mit berauschender Wirkung in seinen Automaten zu verkaufen. Das sei in Deutschland nur noch eine Frage der Zeit.

STAND