Koblenz Bahnstrecke an der Mosel ein Schwarzbau?

Die Bahn hat offenbar auch für die rund 150 Jahre alte Bahnstrecke an der Mosel zwischen Koblenz und Perl keine Unterlagen über eine offizielle Baugenehmigung. Das geht aus einer Antwort der Bahn an die Bürgerinitiative gegen Bahnlärm im Moseltal hervor. Nachdem bekannt wurde, dass die Bahn keine Baugenehmigung für die Bahnstrecke am Rhein zwischen Koblenz und Mainz vorlegen kann, forderte auch die Bürgerinitiative von der Mosel entsprechende Unterlagen an. Doch die Bahn kann offenbar auch für diese Strecke keine Genehmigung vorlegen. Das könnte bedeuten, dass die Moselstrecke – anders als von der Bahn angegeben – keinen Bestandsschutz hat. Dann könnte die Bahn möglicherweise gezwungen werden, die Strecke an der Mosel leiser und sicherer zu machen. Experten sollen die Sachlage jetzt für die Bürgerinitiative prüfen.

STAND