Kirchberg Bus-Chaos laut VRM nicht vorhersehbar

Das Bus-Chaos im Rhein-Hunsrück-Kreis war nach Ansicht des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel nicht vorhersehbar. Zwei Busanbieter hatten zuletzt Insolvenz angemeldet. Bei der Vergabe der Buslinien im Dezember vergangenen Jahres sei nicht abzusehen gewesen, dass die beiden Unternehmen, die den Zuschlag für das Gebiet in der Verbandsgemeinde Kirchberg bekommen hatten, von einer möglichen Insolvenz bedroht seien, teilte der VRM schriftlich mit. Bei den beiden Busunternehmen seien auch die Finanzen überprüft worden, es habe keine Bedenken gegeben. Im südlichen Teil des Rhein-Hunsrückkreises ist Busverkehr in dieser Woche fast vollständig zusammengebrochen. Etwa 2.000 Schüler sind nach Angaben des Kreises betroffen. Landrat Marlon Bröhr hat die Eltern gebeten, ihre Kinder selbst zur Schule und in den Kindergarten zu bringen.

STAND