Kenianer sorgen für Wasser in ihrer Heimat Erfahrungen aus Trier für Kenia

AUTOR/IN
Dauer

Zwei kenianische Studenten waren vor drei Jahren einige Monate in Trier. Und was sie hier vor allem beeindruckt hat, wie grün die Region ist. Die Beiden haben daraufhin beschlossen, etwas in ihrem doch sehr trockenen Heimatland zu ändern und haben das selbst in die Hand genommen. Sie haben einen Verein gegründet und werben jetzt dafür, Regenwasser aufzufangen und Bäume zu pflanzen. Ein Pilotprojekt haben sie gerade gestartet: Wasser für eine Grundschule.

AUTOR/IN
STAND