Polizeiaufschrift auf Streifenwagen (Foto: SWR)

Kamera auf Toilette an Trierer Uni Mutmaßlicher Täter zeigt sich selbst bei der Trierer Polizei an

Ein Mann, der eine Kamera auf einer Toilette der Universität Trier installiert haben soll, hat sich selbst bei der Polizei angezeigt. Der 26–Jährige habe über einen Anwalt mitteilen lassen, dass er verantwortlich sei.

Zeugen hatten die Kamera Anfang Dezember beim Aufräumen an einem Mülleimer gefunden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen.

Weil mehrfach in der Presse über den Fall berichtet wurde, sei womöglich der Druck auf den Täter so groß geworden, dass sich der Trierer selbst angezeigt habe. Die Tat könne mit einer Geldstrafe oder mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft werden, so die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

STAND