Eine Maschine der Air Serbia - die Linie startet nun auch vom Hunsrück-Flughafen Hahn (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Wolfgang Minich)

Hunsrück-Flughafen nach Ryanair-Rückzug Air Serbia ist vom Hahn gestartet

Der Betreiber des Flughafens Hahn meldet, dass eine neue Fluglinie gestartet ist. Die serbische Linie Air Serbia fliegt nun auch im Hunsrück.

Die Linie soll zweimal in der Woche vom Hunsrück aus nach Nis, der drittgrößten Stadt Serbiens, fliegen. Flüge für diese Verbindung lassen sich bereits seit Mittwoch über die Website der Airline buchen.

Christoph Goetzmann von der Hahn-Geschäftsführung sagte am Dienstag, dass es sich nicht um eine Billig-Airline handele, sondern eine normale Linienfluggesellschaft.

Ryanair streicht Flüge

Die ebenfalls im Hunsrück tätige irische Fluggesellschaft Ryanair teilte am Dienstag mit, sie werde ihre Flugpläne zusammenzustreichen. Als Ursache nannte sie die verzögerte Auslieferung der Boeing 737 Max-Modelle. Ryanair ist derzeit der größte Anbieter am Flughafen Hahn. In der Vergangenheit dünnte die Airline ihre Flugpläne am Hahn weiter aus. Flugziele werden zum Beispiel nach Luxemburg und Frankfurt am Main verlagert. Zum Winterflugplan hatte Ryanair die Hälfte der Ziele gestrichen.

Der Flughafen Hahn kämpft zudem mit sinkenden Fluggastzahlen. Der kriselnde Flughafen meldete im Mai 17 Millionen Euro Verlust. Der Flughafen gehört zu 82,5 Prozent chinesischen Mehrheitsgesellschafterin HNA Airport Group GmbH, das Land Hessen hält 17,5 Prozent der Anteile.

STAND