Hochmoselbrücke bei Zeltingen Rachtig (Foto: SWR, Astrid Schuler)

Hochmoselübergang bei Ürzig Brückenschlag in die Eifel

Auf der Hochmoselbrücke bei Ürzig wird ab Mittwoch die Fahrbahn vollständig über das Moseltal geschoben. Es handelt es sich dabei um den 13. und damit letzten Verschub der Fahrbahn, die dann komplett vom Hunsrück in die Eifel führt.

Der Verschub dauere bis Ende August, teilte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mit. Die Fahrbahn soll rund 230 Meter weiter in Richtung Eifel geschoben werden. Sie ragt derzeit rund 1,5 Kilometer über die Hangkante auf der Hunsrückseite hinaus.

Nach dem Verschub würde die Straße auf der Brücke asphaltiert. Zudem würden die Leitplanken und die Halterungen für die Straßenschilder installiert, so der LBM. Auf der Hunsrückseite soll außerdem noch eine Raststätte gebaut werden, mit einem Aussichtspunkt ins Moseltal.

Die Hochmoselbrücke ist Teil des rund 25 Kilometer langen Hochmoselüberganges. Dabei handelt es sich um ein Straßenbauprojekt, dass aus mehreren Brücken und einem Tunnel besteht. Nach Angaben des LBM soll der Hochmoselübergang Mitte 2019 fertig sein und rund 480 Millionen Euro kosten.

STAND