Nach Bombenfund bei Bauarbeiten Bombe in Trier erfolgreich entschärft

Die bei Bauarbeiten in Trier-Euren entdeckte Weltkriegsbombe ist am Sonntagmittag erfolgreich entschärft worden. 2.300 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Dauer

Um 13:08 Uhr gab der Kampfmittelräumdienst Entwarnung. Die rund 2.300 Einwohner, die im Umkreis von 500 Meter um die Bezirkssportanlage Trier-West ihre Wohnungen verlassen mussten, dürfen nun wieder zurück. Um 10 Uhr wurden die Zufahrtsstraßen in das Evakuierungsgebiet gesperrt. Die Polizei war mit einem Hubschrauber und zusätzlichen Kräften unterwegs, um sicherzustellen, dass alle Bewohner der Evakuierung gefolgt waren.

Messpark als Aufenthaltsmöglichkeit

Die Stadtbusse wurden umgeleitet. Anwohner, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen, konnten sich in der Halle im Messepark aufhalten. Das Altenheim in Euren im Randbereich des Evakuierungsbezirkes musste nicht evakuiert werden, die Sicherheit der Bewohner wurde anderweitig gewährleistet, teilte die Polizei mit.

Bombe bei Bauarbeiten auf Sportplatz entdeckt

Die 250 Kilo-Bombe war Dienstagmittag bei Bauarbeiten auf dem Eurener Sportplatz gefunden worden. Nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes ging von der in etwa 1,20 Meter Tiefe liegenden Bombe keine Gefahr aus. Weitere Sprengkörper waren nicht entdeckt worden.

Dauer
STAND