Passagiere steigen aus einer Ryanair-Maschine auf dem Rollfeld des Flughafen Hahn. (Foto: SWR, Dagmar Grimminger)

Flugziele und Flüge verringert Weniger Passagiere fliegen vom Hahn

Die Passagierzahlen am Flughafen Hahn sind erneut gesunken. Hauptgrund ist wohl, dass Ryanair Flugziele gestrichen und den Winterflugplan 2018 erheblich ausgedünnt hat.

Im ersten Quartal dieses Jahres sind etwa 90.000 Passagiere weniger vom Hahn geflogen, als noch im ersten Quartal 2018. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen ADV war das rund ein Fünftel weniger. Der Grund für den Rückgang dürfte die irische Airline Ryanair sein. Die Fluggesellschaft hat in den vergangenen Monaten Flugziele gestrichen und damit Flüge vom Flughafen Hahn reduziert.

Flugpläne ausgedünnt

Die Airline ist der wichtigste Kunde des Flughafens. Sie fertigt nahezu alle Flüge ab. Wenn sie Ziele und damit auch Flüge streicht, macht sich das gleich bemerkbar. Das Problem dürfte sich in den kommenden Monaten verschärfen. Denn laut dem Sommerflugplan von Ryanair werden viele Ziele nicht mehr angeflogen, die bisher noch angeflogen wurden. Darunter beispielsweise London und Lissabon. Insgesamt hat die Airline in ihrem Sommerflugplan nochmals 30 Prozent der Ziele gestrichen. Das heißt: Die Tendenz, die geht weiter nach unten - zumindest was die Passagierzahlen betrifft.

Frachtgeschäft hat ebenfalls nachgelassen

Laut ADV lässt der Flughafen im Hunsrück auch im Frachtgeschäft Federn. Der Umschlag ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent gesunken.

STAND