Nach Betriebsversammlung Zukunft des Kirner Krankenhauses offen

Der Betreiber des Kirner Krankenhauses - die Kreuznacher Diakonie - hat die Mitarbeiter am Donnerstag bei einer Betriebsversammlung über die schwierige wirtschaftliche Situation des Hauses informiert. Die Zukunft der Klinik ist demnach weiter offen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Ein einfaches "weiter so" sei angesichts von Verlusten in Millionenhöhe auf Dauer nicht tragbar, betonte Diakonie-Vorstand Göbel nach der Betriebsversammlung. Deshalb würden verschiedene Optionen geprüft, darunter ein Versorgungszentrum mit kleinem stationären Bereich.

Ministerin kündigt Hilfe an

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichenthäler (SPD) hat unterdessen eine neue Landesverordnung zur Unterstützung kleiner Krankenhäuser angekündigt. Man plane sogenannte Sicherungszuschläge - also Landeszuschüsse - damit auch kleine Kliniken wie Kirn nicht schließen müssten. Dazu müssten nun Gespräche geführt werden, so der Diakonie-Vorstand.

Proteste vor der Klinik

In Kirn hatten am Donnerstagmittag etwa 500 Menschen für den Erhalt des Krankenhauses demonstriert. Sie haben weitere Protestaktionen angekündigt.

STAND