Daun Vulkaneifelkreis prüft Kauf der Eifelquerbahn

Der Vulkaneifelkreis prüft, ob die Eifelquerbahn gemeinsam mit dem Kreis Cochem-Zell und mehreren Verbandsgemeinden gekauft werden soll. Das hat der Kreistag am Montag in einer Sitzung beschlossen. Die Gleise der Trasse verbinden Kaisersesch und Gerolstein. Die Kreise und Verbandsgemeinden, durch die sich die Strecke zieht, wollen nun verhindern, dass Teilabschnitte verkauft werden. Sie hoffen, die gesamte Trasse zu erhalten. Es steht zur Diskussion, die Bahnstrecke zu einem Radweg auszubauen und so wiederp nutzbar zu machen. Seit 1991 ist der Personenverkehr auf der Strecke eingestellt, seit 2012 rollt auch kein Güterverkehr mehr über die Gleise. Forderungen der Kommunen, die Bahnstrecke zu reaktivieren, scheiterten: Nach bisherigen Berechnungen lohnt sich der Bahnbetrieb auf der Strecke nicht mehr.

STAND