Der Aussichtsturm am Idarkopf qualmt, ein Feuerwehrkran ist am Löschen. (Foto: SWR, WinklerTV)

Brandstiftung vermutet Aussichtsturm auf dem Idarkopf nach Feuer gesperrt

Der Aussichtsturm auf dem Idarkopf bei Stipshausen ist nach einem Feuer vorerst gesperrt. Der Turm war am Sonntagabend durch den Brand stark beschädigt worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Das Feuer in dem Aussichtsturm auf dem 746 Meter hohen Berg Idarkopf im Hunsrück war am Sonntagabend ausgebrochen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, da der Holzturm an vier Stellen gleichzeitig gebrannt hatte.

Erschwerte Löscharbeiten

Kurz vor 21 Uhr alarmierten Anwohner im nahen Stipshausen (Landkreis Birkenfeld) die Feuerwehr, weil der etwa 30 Meter hohe Aussichtsturm aus Holz brannte. Die Feuerwehr rückte mit 100 Einsatzkräften aus. Löschfahrzeuge mussten Wasser zur Brandstelle bringen. Zunächst löschten die Feuerwehrleute auch auf dem Turm, dann mussten sie ihn wegen Einsturzgefahr verlassen.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Brand auf den Wald übergriff. Ob der Turm wiederhergestellt werden könne, sei fraglich, sagte der Polizeisprecher. Er habe sehr schnell sehr ausgebreitet gebrannt. Die große Entfernung zu dem abgelegenen Turm habe die Löscharbeiten zusätzlich behindert. Der geschätzte Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund eine halbe Million Euro.

STAND