Ein Kameraauto zeichnet Bilder auf (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Bilder für den Rundumblick Apple-Autos in der Region Trier

Kamera-Autos des amerikanischen Technologiekonzerns Apple sind von Donnerstag an in der Region Trier unterwegs. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen die damit aufgezeichneten Bilder die Landkarten in Smartphones und anderen Geräten verbessern.

Die Fahrten der Kamera-Autos sollen laut Apple heute in der Stadt Trier starten sowie in den Kreisen Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich, Birkenfeld und Trier Saarburg. Neben der Verbesserung von Karten sollen die Daten auch für einen neuen Panorama-Dienst verwendet werden. Dieser ermöglicht Betrachtern einen 360-Grad-Rundumblick auf dem Bildschirm. Gesichter und Autokennzeichen werde man unkenntlich machen, heißt es auf der Internetseite des Konzerns.

Wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mitteilte, könnten Anwohner auch widersprechen und verlangen, dass ihre Häuser unkenntlich gemacht oder die Bilder sogar gelöscht werden. Die Verbraucherzentrale hat auf ihrer Internetseite einen Mustertext vorbereitet.

STAND