STAND

Eigentlich sollten die Theater nach Monaten der Zwangsschließung ab Montag wieder öffnen dürfen. Doch daraus wird nun wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen nichts. Nun hoffen die Schauspieler auf kommunale Sonderlösungen.

Kussszenen sind tabu. Auch distanzloses Anbrüllen. Schauspieler des Staatstheaters Mainz proben unter Beachtung von Corona-Regeln. Regelmäßige Schnelltests sollen ihnen "eine gewisse Sicherheit geben, denn manchmal kommen sie sich schon näher", sagt Theatersprecherin Kathrin Doering. In Seuchenzeiten ist vieles anders. Auch für die Theater in Rheinland-Pfalz.

Nach Monaten der Zwangsschließung brennen sie darauf, wieder zu öffnen, doch der geplante Termin an diesem Montag ist wegen hoher Inzidenzwerte geplatzt. Goethes "Werther" vor maskierten Zuschauern mit negativen Schnelltests muss warten. Vorerst sind Aufführungen in Mainz bis einschließlich dem 28. März abgesagt, die Leitung hofft auf kommunale Sonderlösungen, wie sie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) in Aussicht gestellt hat.

Den Schauspielern fehlt der Kontakt zum Publikum

"Für unsere Schauspieler ist es derzeit ein Wechselbad der Gefühle." Einerseits seien sie froh, dass sie als Angestellte überhaupt finanziell gesichert proben könnten; anders als viele freie Schauspieler. Das Staatstheater Mainz wird von Stadt und Land finanziert. "Andererseits fehlt den Schauspielern der Kontakt zum Publikum", so Doering. "Immer auf Halde zu produzieren ist schon ziemlich quälend."

Seit Monaten bleiben im Großen Haus des Theater Trier die Ränge leer. (Foto: SWR)
Seit Monaten bleiben im Großen Haus des Theaters Trier die Ränge leer.

Die Theater im Land nutzen die Zeit, um Stücke zu proben, auch auf Vorrat. "Sobald wir die Erlaubnis hierfür haben, ist nur eine kurze Vorlaufzeit nötig, bis wir das Theater Koblenz kurzfristig wieder öffnen werden", teilt dessen Sprecherin Theresa Franzke mit. "Momentan wären wir beispielsweise ab dem 1. April wieder spielbereit" - in Abhängigkeit von den dann gültigen Corona-Regeln.

Online-Spielpläne an kommunalen Theatern

Viele kommunale Theater bieten derweil Online-Angebote an. Das Theater Koblenz beispielsweise spricht von einem "exklusiven Online-Spielplan mit wechselndem Angebot". Es gibt Inszenierungen, Kurzfilme über den Job von Mitarbeitern und noch bis zum 28. März die Koblenzer Literaturtage "ganzOhr" im Netz.

Video herunterladen (5,1 MB | MP4)

Auch das Theater Trier, das möglichst an Ostern wieder öffnen will, freut sich laut seinem Sprecher Christoph Traxel über "sehr viel positive Resonanz" auf sein Streaming-Angebot. Es würden nicht Produktionen komplett abgefilmt, sondern kostenlos kleinere Formate gezeigt, etwa Blicke hinter die Kulissen, Interviews und Kammermusik.

Das Pfalztheater Kaiserslautern würde ebenfalls gerne an Ostern wieder Publikum vor der Bühne begrüßen - und bietet derweil online ein ähnliches Programm an. Bei zahlreichen Theatern sorgt der Corona-Lockdown so für einen Digitalisierungsschub. "Grundsätzlich soll unser digitales Angebot weiterlaufen, wenn wir wieder normal spielen können", sagt beispielsweise der Sprecher des Pfalztheaters, Günther Fingerle.

Freie Theater und Schauspieler mit großen finanziellen Sorgen

Ganz anders die Lage der freien Theater. "Wir sind eigentlich lahmgelegt", sagt die Geschäftsführerin des Landesverbands professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz, Birgit Walkenhorst. Es fehlten die Spielstätten. Oft seien das Schulen, Kindergärten und Kulturvereine auf dem Land, "und die haben jetzt andere Sorgen".

"Ein Schauspieler fährt jetzt Zootiere nach Dänemark und Schweden."

Birgit Walkenhorst, Landesverband professioneller freier Theater

Finanzielle Hilfen sind für freie Schauspieler laut Walkenhorst nicht leicht und nicht in größerer Höhe zu ergattern. Das von vielen angestellten Schauspielern zeitweise bezogene Kurzarbeitergeld gebe es in der freien Szene nicht. Auch das Ausweichen auf Auftritte im Internet ist für die freien Schauspieler laut Walkenhorst meist keine Alternative - das trage sich finanziell nicht. "Sie brauchen dann entweder ihre Altersvorsorge auf oder gehen in andere Berufszweige. Ein Schauspieler fährt jetzt zum Beispiel Zootiere nach Dänemark und Schweden", sagt die Geschäftsführerin.

Rheinland-Pfalz

Corona-Maßnahmen Auch Außengastronomie in Rheinland-Pfalz von Oster-Lockdown betroffen

In Rheinland-Pfalz darf die Außengastronomie jetzt wieder öffnen - allerdings unter strengen Auflagen. Zudem gilt das nur für Kreise oder Städte mit vergleichsweise niedriger Inzidenz und nicht über Ostern.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie Inzidenz in Rheinland-Pfalz am Sonntag knapp unter 100

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Rheinland-Pfalz ist am Sonntag leicht gestiegen. Allerdings ist sie mit 99,8 immer noch unter der 100er-Marke.  mehr...

Trier

Theater-Schauspieler hilft im Trierer Messepark Tausche Theaterbühne in Trier gegen Impfzentrum

Weil im Theater Trier derzeit keine Vorstellungen stattfinden, arbeitet Schauspieler Giovanni Rupp freiwillig im Trierer Impfzentrum. Eine Arbeit, die ihm richtig Spaß macht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN