Tankstellenmordprozess Idar-Oberstein

Verteidigung fordert mildere Strafe

STAND

Video herunterladen (7,8 MB | MP4)

Lebenslange Haft wegen Mordes und eine besondere Schwere der Schuld - diese Strafe fordert die Staatsanwaltschaft für den Mann, der einen Tankstellenmitarbeiter in Idar-Oberstein erschossen haben soll. Der Angeklagte soll geschossen haben, weil ihn der Mitarbeiter auf die Maskenpflicht hingewiesen hatte. Am Freitag waren am Landgericht Bad Kreuznach die Verteidiger mit ihren Plädoyers an der Reihe. Sie forderten eine mildere Strafe.

Bad Kreuznach

Tödlicher Schuss in Idar-Oberstein Tankstellen-Mordprozess Bad Kreuznach: Verteidigung plädiert auf Totschlag

Im Prozess um den tödlichen Schuss auf einen Tankstellenmitarbeiter in Idar-Oberstein hat die Verteidigung auf eine Verurteilung wegen Totschlags plädiert.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR