Stephan Wefelscheid (Freie Wähler), re., im Gespräch mit SWR Moderator Sascha Becker (Foto: SWR)

FW-Obmann Wefelscheid im SWR Aktuell-Sommerinterview

"Es ist nach wie vor ein Rätsel, wo Pföhler in der Flutnacht war"

STAND
AUTOR/IN
Frederik Merx

Die Freien Wähler haben ihr Vorgehen verteidigt, den ehemaligen Ahrweiler Landrat Jürgen Pföhler (CDU) für Freitag in den Flut-Untersuchungsausschuss des Landtages zu laden. FW-Obmann Stephan Wefelscheid sagte im SWR Aktuell-Sommerinterview, es sei nach wie vor ein Rätsel, wo Pföhler in der Flutnacht gewesen sei.

Auch wenn Pföhler wegen staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen wohl die Aussage verweigern werde: Der Landrat sei in der Katastrophe in der Verantwortung gewesen, so Wefelscheid. Dass Pföhler selbst privat betroffen war, tue nichts zur Sache:

„Wenn man der erste Offizier an Deck ist – dann ist man nicht unter Deck. Dann ist man auf dem Deck und übernimmt die Verantwortung. Dann stehen die privaten Dinge hinten an. Dafür wird man bezahlt – dafür steht man in der Verantwortung. Das tut mir leid: Wenn das eigene Haus dann absäuft, dann ist das so. Aber ihm ist anvertraut das Wohl und Wehe der Menschen vor Ort.“

Video herunterladen (66,4 MB | MP4)

Der Untersuchungsausschuss gehe bald mit der Aufarbeitung der Tage nach der Flut in die nächste Phase. Die Freien Wähler seien dafür, dass der Ausschuss darauf verzichte, weitere ehrenamtliche Feuerwehrleute und Katastrophenschützer in den Zeugenstand zu laden:

Stephan Wefelscheid im Sommerinterview (Foto: SWR, SWR)
Stephan Wefelscheid im Sommerinterview SWR

„Das bringt nichts. Die Leute haben anderes zu tun, man wühlt in den Wunden. Und ich werde da auch auf die Ampel entsprechend zugehen mit der Bitte, dass man davon Abstand nimmt, die Ehrenamtler zu laden.“

CDU-Landeschef Baldauf im SWR Aktuell-Sommerinterview Christian Baldauf fordert eingeschränkten Preisdeckel für Energie

Der rheinland-pfälzische CDU-Fraktions- und Landeschef Baldauf ist für einen eingeschränkten Preisdeckel für Energie. Im SWR Aktuell-Sommerinterview sagte Baldauf, der Staat solle für Bürger eine Energie-Grundmenge vorgeben, deren Preis festgeschrieben wird. Wer mehr verbrauche, müsse dafür auch dementsprechend mehr bezahlen.  mehr...

Thema Flutkatastrophe im Bundestag Fehleranalyse und Dank an unermüdliche Helfer

Die Flutkatastrophe war am Donnerstag Thema im Bundestag. Nach Auffassung aller im Bundestag vertretenen Parteien sind viele Aufgaben diesbezüglich noch nicht erledigt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe Umgehungsstraße Hönningen wird wiederaufgebaut

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe läuft in den zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion einer Katastrophe Was ist in der Flutnacht passiert? - Ein Protokoll

Knapp ein Jahr nach der Jahrhundertflut im Ahrtal hat der Untersuchungsausschuss viele Zeugen befragt, um Klarheit zu gewinnen: Wie konnte es zu einer solchen Katastrophe kommen?  mehr...

Ahrtal

Wiederaufbau nach der Flut Fachwerkhäuser im Ahrtal - krumm, schief und standhaft

Die Flut an der Ahr ließ vielerorts keinen Stein auf dem anderen. Unzählige Gebäude wurden zerstört - Fachwerkhäuser erwiesen sich hingegen zum Teil als sehr robust.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
Frederik Merx