STAND

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Experten des Paul-Ehrlich-Instituts sehen eine auffällige Häufung einer speziellen Form von sehr seltenen Thrombosen - möglicherweise im Zusammenhang mit dem Corona-Impfstoff AstraZeneca. Das wird derzeit von der Europäischen Arzneimittelbehörde untersucht. Musste die Impfung mit dem Wirkstoff zwingend ausgesetzt werden, wie die Bundesregierung es am Montag beschloss? Eine Einschätzung von Wissenschaftsredakteur Pascal Kiss.

16. März - SWR1 Thema heute Impfstopp AstraZeneca - Wie geht es weiter?

Deutschland stoppt vorrübergehend die Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca aus Angst vor möglichen Nebenwirkungen.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

Aktuell Welche Folgen hat die Aussetzung von AstraZeneca?

Florian Rudolph  mehr...

SWR2 Aktuell SWR2

Corona-Impfstoff Impfungen mit AstraZeneca für jüngere Menschen nicht mehr empfohlen

Der AstraZeneca-Impfstoff wird nur noch für Personen ab 60 Jahren empfohlen. Welche Fragen jetzt diskutiert werden und was du dazu wissen solltest, erfährst du hier.  mehr...

STAND
AUTOR/IN